Ganztagesklassen

Die VS Innere Stadt gehört zu den ersten Schulen in Tirol, in der seit September 2007 Ganztagsklassen in der Volksschule angeboten werden. Das Zauberwort in Sachen gebundene Ganztagsklasse heißt „Rhythmisierung“. Rhythmisierter Unterricht bedeutet, das Lern- und Übungsphasen ständig abwechseln, sodass die Schüler nicht überfordert werden und zwischen den einzelnen Lernfächern genügend Freizeit bleibt.

Ganztagesklasse in der VS Innere Stadt heißt konkret: eine durchgehende Form der Betreuung von 7:45 Uhr bis 17:00 Uhr.


Der Pflichtunterricht wird auf Vormittag und Nachmittag verteilt. Über den ganzen Tag hinweg wechseln Unterrichtsstunden mit Übungs- und Studierzeiten. Der Schulvormittag endet mit einem gemeinsamen Mittagessen. Daran schließt sich eine Bewegungs-, Ruhe- oder Spielphase an.


Ab 13:00 Uhr startet die zweite Unterrichtsphase, die um 15:25 Uhr endet (erste Abholmöglichkeit).


Nach 15:25 Uhr beginnt ein vielseitiges Freizeitangebot im Tagesheim.

Für diese rhythmisierte Form des Unterrichts bieten sich offene Lernformen (Freiarbeit, Montessoripädagogik, Projektarbeit) optimal an. Aus pädagogischen und erziehlichen Gründen werden die Ganztagesklassen jahrgangsgemischt geführt (mehrere Schulstufen werden gemeinsam unterrichtet), da der Ausbau der Sozialkompetenz und Stärkung der Teamfähigkeit große Schwerpunkte darstellen. Eine Klasse wird von 2 LehrerInnen unterrichtet. Die Teamarbeit macht die Organisation von Projekten und Aktivitäten außerhalb der Schule möglich.

Die Ganztagesklassen bieten den geeigneten Rahmen, damit LehrerInnen sich verstärkt ganz individuell um die Kinder kümmern können und dabei in der Lage sind, Stärken zu fördern und „Schwächen“ zu begegnen.